Film ab für nach-
wachsende Rohstoffe

Das Thema des Filmwettbewerbs, der unter dem Titel "NawaRo Zoom" steht, ist die "stoffliche Nutzung Nachwachsender Rohstoffe". Was verbirgt sich dahinter?

NawaRo steht für Nachwachsende Rohstoffe. Nachwachsende Rohstoffe sind meist pflanzlichen Ursprungs, wie z. B. Zellulose aus Holz, Stärke aus Kartoffeln, Zucker aus Zuckerrüben oder Pflanzenöl aus Raps. Eine stoffliche Nutzung bedeutet, dass die pflanzlichen Rohstoffe zu modernen Werkstoffen (z.B. Biokunststoffen) verarbeitetet werden, die wiederum Ausgangsstoffe für innovative Produkte sind. In vielen Alltagsgegenständen und Verbrauchsprodukten stecken bereits heute, von den Kunden meist unbemerkt Nachwachsende Rohstoffe z. B. in wiederverwendbaren Kaffeebechern, Shampooflaschen, in Spielzeugen und sogar in Automobilen.

Nachwachsende Rohstoffe werden nachhaltig von der heimischen Land- und Forstwirtschaft produziert oder können aus Abfall- oder Reststoffen gewonnen werden. Durch regionalen Anbau und Weiterverarbeitung entstehen Arbeitsplätze und Entwicklungschancen im ländlichen Raum.

Produkte aus Nachwachsenden Rohstoffen werden auch biobasierte Produkte genannt. Sie stellen eine umweltfreundliche Alternative zu Produkten aus Erdöl dar und können diese langfristig ersetzen. Denn diese Rohstoffe wachsen nach und sind im Gegensatz zu Erdöl fortlaufend erneuerbar. Die Herstellung biobasierter Produkte ist in der Regel umweltfreundlicher und diese können bei Bedarf so hergestellt werden, dass sie biologisch abbaubar sind. Angesichts der aktuellen Herausforderungen im Bereich Klima-, Umwelt- und Ressourcenschutz ist der Wandel von einer fossilen zu einer biobasierten Wirtschaft, also einer Bioökonomie, ein wichtiges Anliegen unserer Zeit.

Was kann uns Dein Film erzählen?

  • Er kann die Entwicklung innovativer biobasierter Materialien zeigen
  • Er kann sich mit Äckern, Wiesen oder Wald als Quelle von Nachwachsenden Rohstoffen auseinandersetzen
  • Er kann die Verwendung von Rest- oder Abfallstoffen aufgreifen
  • Er kann sich um den ganzen Lebenszyklus eines biobasierten Produktes drehen
  • Er kann Chancen und Grenzen biobasierter Produkte aufzeigen
  • Er kann demonstrieren, wie Nachwachsende Rohstoffe bzw. deren Produkte zu einer nachhaltigeren Lebens- oder Arbeitswelt beitragen
  • Er kann auch einfach von Erlebnissen, Geschichten oder magischen Momenten mit den biobasierten Produkten erzählen
  • Er kann auch ganz visionär in die Zukunft blicken und beschreiben wie unsere biobasierte Lebens- oder Arbeitswelt aussehen wird

Dir fallen bestimmt noch viele weitere Aspekte rund um die stoffliche Nutzung Nachwachsender Rohstoffe ein. Deine Idee sollte dabei im Kontext zur Nutzung und Verwendung von nachhaltig produzierten Nachwachsenden Rohstoffen aus Europa stehen. Alle kreativen Filmideen rund um das Entstehen, Produzieren, Erleben, Gebrauchen, Verwerten oder auch Entsorgen von biobasierten Produkten sind willkommen!

Wir sind sehr gespannt auf Deine Einsendung!


Ablauf des Wettbewerbs

  • Mit dem Hochladen deines Filmes über das Teilnahmeformular auf der Wettbewerbsseite bis spätestens 24.09.2017 nimmst du am Wettbewerb teil.
  • Wir schauen uns alle Filme an, bevor wir sie veröffentlichen.
  • Die zugelassenen Filme werden von uns auf unserem YouTube-Kanal veröffentlicht und gleichzeitig auf der Website des Wettbewerbs über ein Vorschaubild verlinkt.
  • Ab dem 01.09.2017 kann bis zum 15.10.2017 Deine Internet-Community über den besten Film abstimmen. Der Film, der die meisten "Mag ich" -Stimmen sammelt, erhält den Publikumspreis. Anfang Oktober 2017 wird durch den vom Veranstalter bestimmten Jury über die drei Gewinner der Geldpreise entschieden.
  • Im November 2017 findet die Preisverleihung aller Preise durch den Bayerischen Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten im Museum für Mensch und Umwelt im Schloss Nymphenburg in München statt.

Termine des Filmwettbewerbs im Überblick

Was? Wann?
Startschuss des Wettbewerbs 14. Juli 2017
Einsendeschluss 24. September 2017
Jurysitzung und Gewinnerentscheid über die Geldpreise Anfang Oktober 2017
Laufzeit des Community-Votings für den Publikumspreis 1. September bis 15. Oktober 2017
Bekanntgabe der Gewinner Mitte Oktober
Preisverleihung in München 6. November